Researchanalyst
11.04.2023, Autor: Nico Popp

Wird Accum™ zur mRNA-Hilfstechnologie?

Gestern nach Börsenschluss in Kanada hat Defence Therapeutics den Start seines mRNA-Impfstoffprogramms gegen Krebs verkündet. Dazu sollen mRNA-Moleküle mit der Accum™-Technologie kombiniert werden. Anschließend folgt de Vergleich der mRNA-Accum™-Kombination mit nackter mRNA. Hintergrund der wissenschaftlichen Untersuchung ist, dass mRNA, die in den Körper injiziert wird, oftmals im Rahmen von Immunreaktionen und anderer Abläufe zerstört wird. Defence Therapeutics geht davon aus, dass diese Prozesse in Kombination mit der von Defence patentierten Accum™-Technologie ausbleiben. Was die jüngste Meldung bedeutet, wo Defence gerade steht und welche Fragen sich Investoren mit Blick auf die Aktie von Defence Therapeutics noch beantworten müssen.

Report lesen


11.04.2023, Autor: Stefan Feulner

Der Tourismuskonzern steht vor entscheidenden Wochen

Kaum ein Wirtschaftszweig wurde von der Corona-Pandemie derart hart getroffen wie die Reisebranche und erlebte Verwerfungen eines noch nie dagewesenen Ausmaßes. Ohne staatliche Rettungspakete hätte der weltweit größte voll integrierte Tourismuskonzern TUI diese Jahrhundertkrise kaum überstanden. Seit den Öffnungen und der Beendigung der Lockdowns steigt die Zahle der Buchungen spürbar an. Mehr als 500.000 Kunden haben einen TUI-Urlaub über Ostern gebucht, für den Sommer wird eine Rückkehr der Buchungen auf das Niveau vor Covid erwartet. Die Strategie des Konzerns ist klar definiert und fokussiert sich operativ auf ein profitables Wachstum in den Geschäftsbereichen Urlaubserlebnisse sowie Märkte & Airlines. Zum anderen stehen bei den Hannoveranern die Senkung der Schulden, Refinanzierung und die Stärkung der Bilanz ganz oben auf der Agenda. Mit der laufenden Kapitalerhöhung soll nun der erste Schritt zur Gesundung erledigt werden. Doch es bleiben Fragen und Unsicherheiten.

Report lesen


06.04.2023, Autor: Stefan Feulner

Nach Allzeithoch droht eine schärfere Korrektur

Der Krieg in der Ukraine tobt nun bereits seit über einem Jahr, ein Ende ist weit und breit nicht in Sicht. Im Gegenteil, während Friedensgespräche und eine diplomatische Lösung für Viele die favorisierte Lösung wären, setzt die Politik weiterhin auf Aufrüstung und der Lieferung von schweren Waffen. Einer der Hauptprofiteure ist der Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall, der es durch den Kursanstieg seiner Aktie in Höhe von 190% seit dem Beginn der Invasion Russlands sogar in das höchste deutsche Börsensegment DAX schaffte. Trotz eines durchgängig guten News Flow mit neuen Aufträgen, Kooperationen und dem Bau eines Wartungszentrums in Rumänien konnte das Allzeithoch bei 281,30 EUR nicht mehr gehalten werden. Mit Blick auf das Chartbild könnte dies eine längere Korrektur nach sich ziehen.

Report lesen


03.04.2023, Autor: André Will-Laudien

Immer mehr positive Ergebnisse

Zinsen und Inflation bleiben seit einigen Monaten auf hohem Niveau. Wegen der ständigen Kaufkraftverluste werden die Lohn- und Gehaltszahlungen nach diversen Streiks wohl stärker angehoben werden müssen, als es den Arbeitgebern recht ist. Das könnte eine Lohn-Preis-Spirale in Gang setzen, die zu weiteren Anstiegen in den Preis-Indikatoren führt. Edelmetalle sind ein klassischer Hedge auf Geldentwertungen, wie sie seit 100 Jahren stattfinden. So dürfte es aktuell nur eine Frage der Zeit sein, wann Gold und Silber sich zu neuen Rekordständen aufschwingen kann. Wir sehen den aktuellen Zeitpunkt als exzellenten Einstieg in die Edelmetalle. Tocvan Ventures kommt in Mexico mit großen Schritten voran, auch der Aktienkurs zeigt endlich Muskeln.

Report lesen


29.03.2023, Autor: Stefan Feulner

Testfahrten starten mit Big Player

Lastkraftwagen mit Dieselmotoren sind seit vielen Jahren für unsere Wirtschaft unverzichtbar. Trotz ihres Nutzens erhöhen die LKWs mit Verbrennungsmotor jedoch die Luftverschmutzung, die zur globalen Erwärmung und zum schlechten Gesundheitszustand der Bevölkerung beitragen. Durch die Klimaschutzziele rüstet die Transportwirtschaft nun um und wechselt vermehrt auf alternative Antriebe. Im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge setzen immer mehr Hersteller auf die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Allein in Europa müssen rund 29 Mio. Kleintransporter umgerüstet werden, um bis 2030 nicht aus dem Verkehr gezogen zu werden. Mit First Hydrogen startete vor rund 2 Jahren ein Unternehmen, das mit einer einzigartigen Strategie den Etablierten Marktanteile abnehmen dürfte. Jetzt geht das Unternehmen mit Sitz in Vancouver und London den nächsten Schritt, erneut mit einem Schwergewicht.

Report lesen


28.03.2023, Autor: André Will-Laudien

Gute Nachrichten aus West Mali

Seit dem Wiederaufleben der Bankenkrise in 2023 sind Edelmetalle bei Investoren wieder stark gefragt. Denn in Erwartung einer sich weiter manifestierenden Inflation suchen Anleger hoffnungsvoll nach Wertstabilität. Fakt ist, dass Gold seit Ende der 90iger-Jahre bis heute pro Jahr 8,6% Zuwachs erreichen konnte, soviel wie keine andere Anlageklasse über einen so langen Zeitraum. Das Kriterium "Wertstabilität" ist also historisch nachgewiesen, denn Gold wertete in den letzten 100 Jahren auch gegenüber jeglicher Form von Papiergeld stark auf. So konnte Gold seit Jahresbeginn 2023 schon ca. 8% zulegen, der Rohstoff-Fondsmanager Leigh Goehring ist pessimistisch und erwartet sogar ein "Jahrzehnt der Inflation". Wir blicken auf ein interessantes Gold-Projekt in West Mali mit herausragenden Perspektiven.

Report lesen


15.03.2023, Autor: Nico Popp

Neuer Einsatzbereich von Accum™ in der Nuklear-Medizin

Wenn Konzerne mit Biotech-Innovatoren zusammenarbeiten wollen, gleicht das einem Ritterschlag - große Unternehmen brauchen für gewöhnlich länger, um sich festzulegen. Die zuletzt vermeldete Zusammenarbeit von Defence Therapeutics mit dem französischen Staatskonzern Orano lässt aus gleich mehreren Gründen aufhorchen. Erfahren Sie, was es mit der Kooperation im Bereich Nuklear-Medizin auf sich hat und welches Potenzial durch die Zusammenarbeit entstehen könnte.

Report lesen


15.03.2023, Autor: André Will-Laudien

Der Netto-Inventarwert je Aktie steigt um 54% auf 6,92 CAD

Schon wieder gute Neuigkeiten aus Saskatchewan. Kurz nach der erfolgreichen Übernahme der Ridgeback-Liegenschaften meldet Saturn Oil + Gas eine neue Resourcenschätzung, welche die neuen Assets noch gar nicht enthält. Vielmehr zeigt sich zum Jahresende 2022, wie stark die inizierten und vermuteten Reserven seit der Oxbow- und Viking-Erweiterungen gestiegen sind. Der Netto-Inventarwert je Aktie steigt auf 6,92 CAD, das liegt nur knapp unter den Kurszielen der Analysten. Wir rechnen nach.

Report lesen


14.03.2023, Autor: Stefan Feulner

Probefahrten beginnen in Kürze

Die Umrüstung des Transportsektors von Dieselmotoren auf alternative Antriebe ist für die Hersteller von leichten Nutzfahrzeugen zum einen eine große Herausforderung, zum anderen jedoch eine Jahrhundertchance. Dabei ist das Volumen gigantisch. Der globale Markt für leichte Nutzfahrzeuge wird bis 2030 voraussichtlich einen Wert von 751,86 Mrd. USD erreichen und in den nächsten acht Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Steigerungsrate von 5,1 % wachsen. Neben den etablierten Herstellern gewinnt das Wasserstoffunternehmen First Hydrogen immer mehr an Aufmerksamkeit. Mit großen Partnern wie AVL Powertrain, Ballard Power und der EDAG Group konstruiert das Unternehmen mit Sitz in Vancouver und London emissionsfreie, wasserstoffbetriebene Fahrzeuge der neuesten Generation mit einer Reichweite von über 500 km. Als Ziel wurde vom erfahrenen Management die Marktführerschaft ausgerufen. Erneut wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Report lesen


12.03.2023, Autor: Stefan Feulner

Reges Interesse von Seiten der Minenindustrie

Gerade ging in Toronto die PDAC, die größte Bergbaumesse der Welt, zu Ende. Über 1.100 Aussteller stellten sich dem fachkundigen Publikum, auch das Team von Researchanalyst.com war live vor Ort. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr eindeutig Rohstoffe, die für das Erreichen der Klimaziele und den Umbau des Energiemixes elementar sind. Von Seiten der großen Minenproduzenten konnte auch das kanadische Greentech-Unternehmen dynaCERT ein massiv wachsendes Interesse verspüren. Durch den Einsatz der patentierten HydraGEN-Technologie würden Unternehmen wie Barrick Gold, Newmont & Co sowohl Kraftstoff einsparen, als auch die Emissionen deutlich nach unten schrauben. Nicht umsonst erwartet dynaCERT-Chef Jim Payne für das laufende Geschäftsjahr einen großen Turnaround.

Report lesen