Researchanalyst
19.04.2023, Autor: André Will-Laudien

Das GreenTech-Geschäft boomt wie seit Jahren nicht

Mit der Abschaltung der Atomkraftwerke in Deutschland ergibt sich ein riesiger Bedarf an zusätzlichen Energiequellen und Erzeugungsarten. In Berlin favorisiert sind erneuerbare Lösungen, wenngleich seit Beginn der Ukraine-Krise verstärkt auch fossile Energieträger zum Einsatz kommen. Die Halbleiterbranche ist ein wichtiger Bestandteil der GreenTech-Welle, denn es braucht eine Menge intelligenter Chips für die Steuerung von Ladezyklen, Energiespeichern oder Batterie-Managementsystemen. Ein Elektrofahrzeug wird heute mit der 4-fachen Rechnerleistung wie ein herkömmliches Verbrennerfahrzeug der letzten Generation betrieben. Für intelligente Chips ist der Halbeiterspezialist Infineon aus München bestens positioniert, das Geschäft boomt.

Report lesen


18.04.2023, Autor: Nico Popp

Mehrere Projekte in spannenden Stadien

Es tut sich was beim kanadisch-deutschen Biotech-Unternehmen BioNxt Solutions. Erst Anfang März hat das Unternehmen eine Technologie zur magensaftresistenten Beschichtung von Tabletten erworben. Nun geht es Schlag auf Schlag. Am Wochenende meldete BioNxt, dass ein Vertragspartner des Unternehmens erste Prototypen von mit der neuen Technologie beschichteten Tabletten fertiggestellt hat. Die Tabletten enthalten aktive pharmazeutische Wirkstoffe und können im Rahmen von Pilotstudien zur Bioverfügbarkeit zum Einsatz kommen. Aktuell prüft BioNxt Möglichkeiten, seine neue Beschichtungstechnologie im Rahmen von Studien zu evaluieren.

Report lesen


18.04.2023, Autor: Nico Popp

43 Mrd.-US-Dollar-Übernahme als Blaupause?

Das kanadische Biotech-Unternehmen Defence Therapeutics hat auf seinem Weg, mRNA-Impfstoffe mit Hilfe seiner Accum™-Technologie zu verbessern, den nächsten Schritt gemacht. Dazu hat das Unternehmen Vergleichsstudien, bei denen ein „nackter" mRNA-Impfstoff gegen die Kombination aus mRNA-Impfstoff und Accum™ antritt, begonnen. Wie die Kanadier genau vorgehen, warum CEO Sébastien Plouffe zuversichtlich ist und welche 43 Mrd.-USD-Übernahme auch Aktionären von Defence Therapeutics Hoffnung machen kann.

Report lesen


17.04.2023, Autor: André Will-Laudien

Der Minenbau ist voll im Plan

In der EU-Liste der wichtigsten Metalle auf diesem Globus erscheint Wolfram auf einer Skala von 0 bis 8 bei einem Wert von 7 und landet damit vor Eisen, Kobalt, Kupfer und Titan. Seit der russischen Invasion der Ukraine hat sich der Bedarf des seltenen Elements nochmals erhöht, da Wolfram als Härtungsmetall in Legierungen der Rüstungs- und Hightech-Industrie zum Einsatz kommt. In 2024 gelangen nun weitere 5% des Weltmarktvolumens aus der südkoreanischen Mine in Sangdong auf den ausgetrockneten Angebotsmarkt. Ein wichtiger Meilenstein für Almonty Industries.

Report lesen


17.04.2023, Autor: Stefan Feulner

Mit zwei Innovationen im Milliardenmarkt

Nach einem fulminanten ersten Quartal und einer Kursperformance von über 210% konsolidiert die Aktie des Heidelberger Beteiligungsunternehmens Altech Advanced Materials auf hohem Niveau. Durch die aktuelle Korrektur bieten sich damit attraktive, langfristige Einstiegschancen, schließlich gilt das Unternehmen als Innovationsführer von Anodenverbundmaterial für Lithium-Ionen-Batterien sowie für umweltfreundliche stationäre Energiespeicher auf Basis von Natrium-Aluminiumoxid-Festkörperbatterien. Im noch am Beginn stehenden Zeitalter der Energiewende besitzt der Newcomer somit doppeltes Game Changer-Potenzial.

Report lesen


14.04.2023, Autor: André Will-Laudien

Das IPO der Wasserstoff-Tochter Nucera kommt

Nun ist es soweit! Die Zeit der Atomkraftwerke in Deutschland ist abgelaufen. Die neue Regierung in Berlin hält an den Koalitionsbeschlüssen von 2011 fest und beendet die Kernkraft zum 15.04.2023. Wegen der aktuellen Energiekrise hatte es noch ein kleine Verlängerung gegeben, doch nun ist Schluss. Nach Verlautbarungen der regierenden Partei Bündnis Grüne kann Deutschland seine Energie gänzlich erneuerbar bestreiten, Atom-Energie und fossile Strom-Erzeugung weicht den nachhaltigen Wind-, Sonne- und Wasserkraftwerken. Neu ins Spiel soll der Wasserstoff kommen. Er wird mittlerweile als Energie-Joker für alle Problemstellungen gezückt. Doch wie lange dauert es noch, die industrielle Herstellung ausreichend günstig gestalten zu können? ThyssenKrupp wird mit seiner H2-Tochter Nucera eine gewichtige Rolle im Wettlauf gegen die Erderwärmung spielen.

Report lesen


13.04.2023, Autor: Nico Popp

USA stecken mit „NextGEN“ 5 Mrd. USD in mRNA-Technologie

Vor einigen Tagen vermeldete das Biotech-Unternehmen Defence Therapeutics den Start seines mRNA-Impfstoffprogramms gegen Krebs. Die Annahme dahinter: mRNA-Impfstoffe werden wirksamer, wenn sie mit dem von Defence Therapeutics patentierten Wirkstoffverstärker Accum™ kombiniert werden. Dazu will das Unternehmen jetzt einen eigens hergestellten mRNA-Impfstoff in Reinform gegen die Kombination aus mRNA-Impfstoff und Accum™ in einer klinischen Studie antreten lassen. Blickt man genauer auf die Herausforderungen von mRNA-Impfstoffen, könnte Accum™ auch andere Projekte wirksamer machen und sich zu einer gefragten Hilfs-Technologie rund um mRNA entwickeln. Was dahinter steckt und wie groß das Potenzial sein könnte.

Report lesen


13.04.2023, Autor: Stefan Feulner

Berkshire Hathaway trennt sich von weiteren Aktien

In einem Interview mit dem Wirtschafts- und Finanznachrichtensender CNBC in Tokyo bezeichnete Investorenlegende Warren Buffett den chinesischen Marktführer bei Elektroautomobilen als „außergewöhnliches Unternehmen“. Dennoch reduzierte die von ihm gemanagte Investmentfirma Berkshire Hathaway ihren Anteil erneut, zum insgesamt zehnten Mal seit dem vergangenen August. Die Marktreaktion war enorm, der Titel verlor zeitweise mehr als 5%. Durch den Rücksetzer bieten sich neue Möglichkeiten, denn fundamental läuft bei BYD alles nach Plan.

Report lesen


12.04.2023, Autor: André Will-Laudien

Rekord-Produktion im Jahr 2022

Mit einem Goldpreis von 2.032 USD gab es Anfang April einen spürbaren Ruck durch die Edelmetall-Community. Denn der Preis näherte sich sehr nah der wichtigen Marke von 2.050 USD, dem Doppelhoch aus den Jahren 2020 und 2022. Neben der manifestierten Inflation, schlechter konjunktureller Entwicklung und aufkommender Krisen im Finanzwesen gibt es derzeit viele Gründe, die für höhere Edelmetallpreise sprechen. Gerade in Zeiten von politischer Instabilität suchen Anleger einen "Katastrophen-Hedge" im Portfolio. In den letzten 25 Jahren konnte Gold immerhin 8,6% per annum zulegen und egalisierte so jeglichen Kaufkraftverlust. Jetzt stehen die technischen Barrieren im Raum - wenn sie fallen, gibt es für Produzenten wie Barrick Gold kein Halten mehr.

Report lesen


12.04.2023, Autor: André Will-Laudien

Jetzt zieht das Portfolio an

Hohe Inflation, geopolitische Risiken und politische Verwerfungen sind der Nährboden für steigende Edelmetallpreise. Ein wesentlicher Treiber für die steigende Nachfrage nach Gold ist ber auch die Kursentwicklung am Devisenmarkt. Wegen der zuletzt enttäuschenden Konjunkturdaten und jüngster Turbulenzen im Bankensektor nach der Pleite von mehreren Regionalbanken in den USA hat der US-Dollar deutlich an Wert verloren. Als Folge wird Gold auf dem Weltmarkt günstiger, was die Nachfrage verstärkt. Im März 2023 hatte die Pleite von Credit Suisse die Investoren merklich aufgeschreckt und den Preis für die Feinunze in die Nähe des alten Hochs aus dem Jahre 2011 getrieben. Noch steht der technische Ausbruch aus, doch das Momentum ist hoch und die Rahmenbedingungen versprechen einen neuen Zyklus für Edelmetalle. Gute Nachrichten für das Portfolio von Globex Mining. Über 200 Projekte liefern Cashflow und müssen vom Markt neu bewertet werden!

Report lesen